EM Marathon Zürich

17.08.2014

Fotos Kirsten Stenzel

Was für ein Rennen!

Was für eine Stimmung!

Was für ein Erlebnis!

Meine Taktik war klar: vorne mitgehen, etwas riskieren, alles geben. Im besten Falle konnte ich so die beste Schweizerin, Maya Neuenschwander, unterstützen, einen Beitrag zu einem guten Teamergebnis liefern und neue Erfahrungen über mein Leistungsvermögen im Marathon sammeln.

Bis zur Streckenhälfte absolvierte ich den anspruchsvollen Parcours in der Spitzengruppe und lief eine klare persönliche Bestzeit von 1:13:25. Danach konnte ich das horrende Tempo der Spitze nicht mehr mitgehen. In der unglaublichen Stimmung und mit der grossen Unterstützung der zahlreichen Zuschauer nahm ich die 2. Hälfte mit reduziertem Tempo in Angriff und durfte das einmalige Abenteuer EM-Marathon bis ins Ziel geniessen. Mit einer Zeit von 2:37:12 (persönlicher Bestzeit um über 5 Minuten verbessert) klassierte ich mich als zweitbeste Schweizerin auf Rang 24 und Teamrang 5.

Grosses Dankeschön für die tolle Unterstützung in Zürich.

Nicola

SRF-Interview im Ziel:

http://www.srf.ch/sport/mehr-sport/leichtathletik/leichtathletik-em/neuenschwander-davon-habe-ich-getraeumt