Fünfte in Stockholm

24.08.2015

Am ITU World Series Triathlon in Stockholm erreichte ich mit einer Zeit von 2:01:55 den 5. Schlussrang. Aufgrund des reduzierten Lauftrainings der letzten Wochen war mir klar, dass ich nicht in absoluter Topform in Stockholm antreten kann. Ich sah das Rennen als Belastungsprobe und als Anhaltspunkt für die weiterführende Saisonplanung.
Ich bin mit meiner Schwimm- und Radleistung sehr zufrieden, obwohl der erste Wechsel nicht ganz nach Plan verlief. Ich konnte den Helm nicht auf Anhieb schliessen und den Neoprenanzug nicht ganz so schnell ausziehen wie sonst. Auf dem Rad war ich dann aber mit einer Zeit von 1:05:46 die Schnellste und konnte einige Sekunden auf die Spitze gutmachen. Auf der anschliessenden Laufstrecke musste ich wie erwartet beissen, bin aber mit der Leistung insgesamt sehr zufrieden. Am selben Abend reiste ich schmerzfrei wieder in die Schweiz zurück, was mich für den Rest der Saison sehr positiv stimmt.
Ich werde nun die nächsten Tage abwarten und anschliessend den letzten Teil der Saison planen. Aufgrund des reduzierten Lauftrainings habe ich mich aber entschieden, den Marathon in Berlin im September abzusagen. Sobald die Planung für den letzten Teil der Saison konkreter ist, werde ich selbstverständlich informieren.