Luzerner Stadtlauf

30.04.2012

Am letzten Samstag, eine Woche nach der EM in Eilat, bin ich am Stadtlauf in Luzern gestartet. Ich nutzte diesen schnellen 4.25km-Lauf mit absolut hochkarätigem Startfeld als hartes Training an der anaeroben Schwelle. Ich wollte bewusst schnell angehen und dann versuchen, das Tempo so lange wie möglich zu halten. 
Schnell anzugehen war kein Problem, da ich als einzige Schweizerin im Frauenfeld umgeben war von top Läuferinnen aus Kenia, Ukraine, Slowenien, Polen etc und wir zusammen mit den Elite Männern starteten. Dies verleitete mich dazu, etwas zu schnell zu starten (viel zu schnell nach der Meinung meines Trainers:-)), und nach zwei Runden musste ich dafür büssen und einige Athletinnen tatenlos an mir vorbei ziehen lassen, während ich mit viel Laktat in Beinen und Armen kämpfte... Die Stimmung war aber genial, die Zuschauer machten sogar die Welle für mich während des Rennens und unterstützten mich super! So konnte ich das Rennen trotzdem geniessen, wurde  8. in einem Top Feld und konnte sicher einen Trainingseffekt und einige weitere Erfahrungen daraus mitnehmen! Ich freue mich auf meinen nächsten Ausflug in die Läuferszene:-)