News und Planung der Zukunft

30.10.2012

Reto und ich haben heute Dienstag, 30. Oktober, eine Pressekonferenz im Riverside Glattfelden gegeben, um näher über unsere Zukunft zu informieren.

Zum einen ging es um Retos und meine sportliche Zukunft. Reto wird nach fast 20 Jahren in der Nationalmannschaft auf Ende Jahr hin offiziell seinen Rücktritt vom Spitzensport bekannt geben. Er hat unter anderem mit dem Europameistertitel, zwei WM-Medaillen und drei Olympia-Teilnahmen sehr viel erreicht und freut sich nun auf neue Aufgaben. Gespräche mit Swiss Triathlon über eine mögliche Zusammenarbeit und Weitergabe seiner langjährigen Erfahrung in einer wichtigen vollzeitlichen Position verlaufen positiv. Anfangs November sollte ein definitiver Entscheid über eine Anstellung fallen.

Ich werde meine sportliche Karriere –mit Fernziel Olympische Spiele Rio 2016 - definitiv fortsetzen. In den nächsten zwei Jahren möchte ich nicht wie bisher an den internationalen Rennen der WM-Serie auf der Olympischen Distanz starten, sondern den Fokus mehr auf die nationalen Triathlon Rennen richten und einen Schwerpunkt im Laufen setzen. Die Leichtathletik EM 2014 in Zürich stellt dafür eine ideales Zwischenziel auf dem Weg nach Rio 2016 dar. Es reizt mich zu sehen, wie weit ich im Laufen kommen kann und ich bin überzeugt, dass mir diese zwischenzeitliche Fokussierung aufs Laufen später auch im Triathlon helfen wird. Ob ich mich auf 5000m oder auf den Marathon konzentrieren will, wird sich im Verlaufe des Trainings zeigen. Rennen auf der Langdistanz sind möglich, jedoch nicht in der ersten Hälfte der nächsten Saison. 

Mit den Olympischen Spielen in London ging für uns beide eine wichtige und intensive Periode zu Ende. Privat sind wir nun 10 Jahre gemeinsam unterwegs. Nachdem bis London alles auf den Sport und die Olympischen Spiele ausgerichtet und fokussiert war, hatten wir in der Zeit danach die Möglichkeit, ein neues Kapitel zu planen - in welchem wir uns auch eine Familie vorstellen konnten. Auch in diesem Bereich haben wir grosses Glück, denn unser Wunsch nach einer Familie wurde sehr schnell erfüllt. Wir freuen uns, euch mitzuteilen, dass ich anfangs/Mitte Mai ein Kind erwarte! Reto und ich freuen uns sehr auf den neuen Lebensabschnitt und die neuen Herausforderungen! 

Bezüglich Spitzensport haben auch schon andere Schweizer Athletinnen wie Magali Di Marco Messmer und Simone Niggli Luder gezeigt, dass Kinder und Spitzensport auf höchstem Niveau durchaus zu vereinbaren sind.
Reto und ich werden Ende Oktober ein Haus in Bachenbülach kaufen, so dass ich meine Familie (Eltern, Bruder, Schwester) in unmittelbarer Nähe und somit sicher optimalen Rat und Unterstützung habe.
Im Training werde ich weiterhin mit Brett Sutton zusammen arbeiten, der bereits mehrere Athletinnen mit Kindern in seiner Gruppe trainiert. So werde ich auch in Zukunft von einem optimalen Umfeld profitieren können und freue mich auf die neuen Herausforderungen und die Fortführung meiner Karriere!