Post-Cup-Sieg am internationalen Greifenseelauf

21.09.2014

Nicola / Kosgei Cynthia (Kenia) / Vernyhor Tetyana, (Ukraine);

Zieleinlauf

Nicola Spirig mit klugem Rennen

Auch bei den Frauen setzte sich mit Cynthia Kosgei die Favoritin durch. Allerdings konnte sich die 21-jährige Kenianerin ihres Triumphs bis zwei Kilometer vor dem Ziel nicht sicher sein. Paroli bot ihr Nicola Spirig, die Triathlon-Olympiasiegerin. Sie zeigte sich mit ihrer Leistung und ihrer Zeit von 1:15:51 Stunden sehr zufrieden. Obwohl sie gut eine Minute länger unterwegs war als bei ihrer Premiere vor einem Jahr, stufte sie ihre Leistung als bedeutend besser ein. Zurück führte sie diese Wertung auf ihr viel regelmässigeres Rennen, ihre Steigerung auf der zweiten Streckenhälfte und die deutlich schwierigeren Bedingungen. Sie hat sich seit der EM von Mitte August wieder dem Triathlon zugewandt und wird in den nächsten Wochen im Weltcup in Mexiko und Kolumbien an den Start gehen. "Voll aus dem Triahtlon-Training heraus" war sie angetreten. (Text Swiss Athletics)

Siehe Bericht im Tagesanzeiger «Nicola Spirig taktiert sich zum Erfolg» unter der Rubrik Medien.