Sieg am WM-Serie Rennen in Kitzbühel

25.06.2012

Am Wochenende konnte ich erneut einen Sieg in der WM-Serie feiern! Dieses Mal machte die Serie in Kitzbühel Halt. Ich schwamm für einmal sehr gut, lag nach der ersten Runde an fünfter Stelle und kam am Ende ein wenig weiter hinten, aber immer noch komfortabel in der ersten 15er Gruppe aus dem Wasser. Auf dem Rad wurde der Abstand zur zweiten Gruppe, in der sich einige gute Läuferinnen befanden, immer grösser, so dass er zwischenzeitlich über 2 Minuten betrug. Das Rennen würde also im Laufen unter den ersten 15 unserer Gruppe ausgemacht werden. Ich wechselte schnell, ging als erste auf die Laufstrecke und sorgte anfangs für ein zügiges Tempo, so dass wir schon früh nur noch zu sechst vorne liefen. Danach lief ich kräfteschonend im Windschatten mit und liess  mehrheitlich die anderen die Führungsarbeit leisten. Erst während des letzten Kilometers zog ich wieder an, und erhöhte das Tempo kontinuierlich. Lisa Norden konterte und griff zweimal an, kam aber nicht weg. Dann setzte ich zum richtigen Schlusssprint an, konnte sie hinter mir lassen und einen erneuten, wichtigen Sieg in der WM-Serie feiern!
Sechs Wochen vor London ist dies ein sehr motivierendes Ergebnis, das wiederum zeigt, dass meine Form und mein Weg Richtung Olympische Spiele stimmen. Ich freue mich auf einen weiteren Trainingsblock mit einem non drafting Rennen über die olympische Distanz am 14. Juli in Zürich.

Kurz-Film auf SF:

www.sport.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/06/23/Mehr-Sport/Spirig-gewinnt-Triathlon-von-Kitzbuehel