Swim/Bike am Spiezathlon

26.06.2011

Gestern habe ich beschlossen, anstatt eine weitere Trainingseinheit zu absolvieren am Spiezathlon teilzunehmen. Ich plante jedoch schon von Anfang an, die 10 km nicht zu laufen, sondern den Wettkampf nach dem Swim- und Bike-Part zu beenden, um mein Bein nach dem Ermüdungsbruch noch nicht zu fest zu belasten. So konnte ich mich wieder an Wettkampfsituationen gewöhnen, Wechsel üben etc. ohne das Risiko eines Rückfalls im Heilungsprozess. 
Die ca. 230 Männer und Frauen, die die Olympischen Distanz bestritten, starteten alle zusammen. Ich konnte meine im Training gemachten Fortschritte im Schwimmen umsetzen und kam ca 40 Sekunden hinter dem bekannt schnellen Schwimmer Alexandre Dällenbach als zweite mit Vorsprung auf alle anderen Männer aus dem Wasser. Auch auf dem Rad konnte ich eine gute Leistung zeigen und war mit dem Ausflug nach Spiez zufrieden. 
So habe ich einen weiteren Schritt auf dem Weg zurück zum internationalen Niveau gemacht und hoffe, auch bald wieder wettkampfmässig laufen zu können.