Trainingslager Lanzarote

19.04.2009

Reto und ich nutzten die Tage über Ostern, um in Lanzarote ein kleines Trainingslager zu absolvieren. Reto reiste für zwei Wochen auf die für den stetigen Wind bekannte Vulkaninsel, ich musste zunächst noch einmal eine 5-stündige Probeprüfung schreiben, bevor ich zwei Tage später nachreisen konnte.
Wir schlossen uns diesmal dem luxemburgischen Nationalcoach Steffen Grosse mit seiner kleinen Athletengruppe an, der nach 45 Inselbesuchen schon fast ein Einheimischer dort unten ist! So profitierten wir von reservierten Schwimmbahnen (eine Bahn pro zwei Athleten, zweimal täglich), Insider-Kenntnissen bezüglich Radrunden und natürlich interessanter Unterhaltung während des Trainings und des Abendessens.
Reto und ich genossen es, wieder einmal mehr Zeit für das Training zu haben. Ich musste in der zweiten Woche das Lauftraining aufgrund einer leichten Entzündung reduzieren, konzentrierte mich dafür aufs Radfahren und Schwimmen und freute mich, als dort die Zeiten schnell wieder auf ein gutes Niveau hinunterkamen. Trotz hartem Training und Lernen für die Uni in den Zwischenstunden fand ich sogar noch Zeit, um mit Reto ein, zweimal Windsurfen zu gehen:-)
Die zwei Wochen vergingen wie im Flug, und wir können auf einen guten Trainingsimpuls und eine erholsame Abwechslung zum Alltag zurückblicken. Nun geht es noch sechs Wochen bis zu meinen ersten Prüfungen, darum ist sehr viel Lernen angesagt... Da lernt man das Training wieder als ein Privileg zu schätzen!!
Liebe Grüsse
Nicola