Dallas Triathlon

21.10.2009

Mit dem Dallas Triahlon, dem letzten Rennen der Lifetime Fitness Serie in den USA, habe ich meine Triathlon-Saison abgeschlossen. Bei unfreundlichen 12°C und Nieselregen starteten wir morgens um 7:30 Uhr ins Rennen. Gechwommen wurde ohne Neopren, und ich zeigte im Gegensatz zu einer Woche davor in L.A. eine gute Leistung und kam mit der ersten grösseren Gruppe aus dem Wasser. Mit nassem Badekleid und feuchtem Körper  wurden die 12° im Fahrtwind auf dem Rad als empfindlich kalt gefühlt. Ich versuchte, so schnell wie möglich zu fahren, um die Muskeln warm zu behalten, doch der Weg nach Dallas Downtown und somit zur zweiten Wechselzone kam mir aber ziemlich lange vor... Vier Frauen waren auf dem Rad schneller als ich oder hielten ihren Zeit-Vorsprung vom Schwimmen, die anderen Athletinnen konnte ich hinter mir lassen.  Auf dem Laufen fühlte ich mich dann wieder etwas besser und meine Muskeln wurden wieder wärmer. Der Vorsprung der vier Athleten vor mir war aber zu gross, ich konnte sie nicht mehr aufholen und kam wie in L.A. als fünfte ins Ziel. Doch ich war zufriedener mit diesem Wettkampf, ich hatte eine gute Leistung gezeigt.

Die Tage in Dallas, während denen ich mit Daniela bei einer Amerikanerin zu Hause wohnte, waren sehr interessant und machten grossen Spass - ein erfreulicher Saisonabschluss. Nun bin ich wieder zu Hause und versuche mich wieder in den Uni-Alltag einzuleben...