Europameisterin 2009

06.07.2009

Am letzten Sonntag ist für mich ein grosser Traum wahr geworden: 10 Jahre nach meinem EM-Titel bei den Juniorinnen durfte ich als Triathlon Elite Europameisterin über die Ziellinie laufen!! Ich freue mich riesig über diesen grossen Erfolg nach einem genialen Rennen!

Ich hatte mich schon von Anfang an sehr gut gefühlt und fand im Schwimmen sehr schnell meinen Rhythmus. So konnte ich trotz der Bedenken über meinen Trainingsrückstand nach den Uni-Prüfungen mit den Besten mithalten und stieg als achte in der ersten Gruppe aus dem Wasser.
Das gute Gefühl begleitete mich auch auf dem Rad, wo ich ohne grosse Führungsarbeit im Feld mitfuhr und mich darauf konzentrierte, Stürzen auszuweichen und genügend zu trinken.
Nach einem schnellen Wechsel war es mein Ziel, so lange wie möglich mit den vordersten Athleten mitzulaufen. Als sich jedoch schon auf den ersten Metern ein super Laufgefühl einstellte, beschloss ich, die Führung zu übernehmen und einfach mein eigenes Tempo zu laufen. Ich war erstaunt, dass nur Vanessa Fernandes mithielt und auch sie bald danach ein wenig zurückfiel! Die vielen intensiven Laufbandkilometer im Winter in meinen kurzen Lernpausen zahlten sich aus, und meine Beine liefen wie von selbst über den sehr abwechslungsreichen Kurs mit Naturstrasse, Kopfsteinpflaster und engen Kurven sowie grosser Unterstützung der Zuschauer. Bald hatte ich 10 Sekunden Vorsprung und dachte an Reto, der 1999 ebenfalls mit 10 Sekunden Führung Europameister wurde! Der Abstand zu Vanessa Fernandes und Liz May vergrösserte sich langsam aber stetig, und nun war mein Ziel klar, ich wollte die Chance unbedingt nutzen und den EM-Titel holen!

Ich konnte es kaum glauben, als ich dann wirklich mit der Schweizer Fahne als Europameisterin einlaufen durfte!!
Es war einer jener Tage, an dem einfach alles zusammen passt, und dass ich diesen Sieg so überraschend nach meinem Fokus auf die Uni-Abschlussprüfugen feiern darf, macht ihn umso schöner!!
Ich möchte mich ganz herzlich bei meinen Eltern, meinen Sponsoren und meinem Umfeld bedanken, ohne deren Unterstützung ich diesen Europameister-Titel nie erreicht hätte, und ich freute mich sehr über die grosse Anteilnahme von ganz vielen Freunden und Fans, vielen Dank!!

Bericht und Interview vom Sportpanorama sind unter folgender Adresse zu finden:

http://sport.sf.tv/nachrichten/archiv/2009/07/05/mehr_sport/spirig_entthront_fernandes