Nicola Spirig startet in Israel ins Olympia-Jahr

Knapp sechs Monate vor dem olympischen Triathlon der Frauen steht Nicola Spirig unmittelbar vor dem Start ins internationale Wettkampfjahr. Im israelischen Eilat nimmt die Olympiasiegerin am 31. Januar am traditionsreichen ISRAMAN Halb-Ironman der Spirit Triathlon Series teil.

Seit einigen Wochen ist Nicola Spirig im «Olympia-Training» mit dem Ziel, am 28. Juli bei ihrer fünften Olympia-Teilnahme ein tolles Rennen zu zeigen. Die Olympiasiegerin von London (2012) und Silbermedaillengewinnerin von Rio (2016) freut sich auf ihre fünften Olympischen Spiele, auch wenn die Vorbereitung auf den Grossanlass für sie als dreifache Mutter anforderungsreicher und komplexer ist als für den Grossteil ihrer Konkurrentinnen.  

«Für mich macht genau dies einen Teil meiner Faszination für Tokio aus», so Spirig. «Die Umstände, unter denen ich mich vorbereite, sind anders als bei meinen früheren Olympiateilnahmen. Trotzdem gilt es, am Tag X erneut meine Bestleistung abzurufen.» Dank der Unterstützung ihres Umfelds, angeführt von Ehemann Reto Hug, blickt Spirig dieser Herausforderung zuversichtlich entgegen. «Ich freue mich darauf, mich erneut in einem olympischen Wettkampf mit den weltbesten Triathletinnen zu messen und werde mein Bestes geben.» 

Der erste wettkampfmässige Test auf dem Weg nach Japan ist am 31. Januar der ISRAMAN Triathlon in Eilat im Süden Israels. Rennen über die ungewohnt lange Ironman Halbdistanz haben sich bereits in der Vergangenheit als gute Vorbereitung für Spirig erwiesen – als willkommenes Training unter Wettkampfbedingungen. Zumal sie mit der Stadt am Golf von Akaba gute Erinnerungen verbindet: Unter anderem konnte sie in Eilat ihren ersten Weltcupsieg 2007 sowie einen ihrer sechs Triathlon-Europameistertitel feiern. 

Spirig reist am 29. Januar an und wird im Anschluss für ein dreiwöchiges Trainingslager nach Stellenbosch/Südafrika reisen.

Weitere Informationen zum Wettkampf in Israel:

https://www.israman.co.il/ 

 

Neuer Sponsor für Nicola Spirig

Nicola Spirig ist per sofort neue Markenbotschafterin von BICO, dem Schweizer Marktführer für Matratzen und Einlegerahmen. Spirig, die sehr viel Wert auf Qualität legt, freut sich über die neue Partnerschaft: «Guter Schlaf und optimale Erholung sind für mich naturgemäss extrem wichtig. Entsprechend froh bin ich darüber, dass mir BICO dank dem Zusammen-wirken von traditionellem Handwerk, Swissness und Nachhaltigkeit Produkte und Lösungen anbietet, welche mich optimal unterstützen.» Im Gegenzug freut sich BICO über die Gewinnung neuer Erkenntnisse aus der Zusammenarbeit mit der Olympiasiegerin. «Wie können wir unsere Produkte weiter optimieren, so dass unsere Kunden noch mehr Energie aus ihrer Nachtruhe ziehen können? In diesem Bereich erhoffen wir uns u.a. neue Erkenntnisse», so Toni Haberthür, CEO von BICO.

Vertragsverlängerung mit KPMG

Gleichzeitig freut sich Nicola Spirig darüber, die Verlängerung ihrer Partnerschaft mit KPMG bekannt zu geben. Das führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen und das Schweizer Triathlon Aushängeschild über die olympische Distanz arbeiten seit 2017 zusammen.

 

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir die Page fortlaufend verbessern und Ihnen ein optimiertes Besucher-Erlebnis ermöglichen können. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .

Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons  einrichten.